Ich uns so

Freitod
verirrt
Fassadenkünstlerin
Hart wie Marmelade
Ende
Kein Gefühl

...

...
...
...
...

made by

lanna.boLika*
Kein Gefühl

Ich habe oft vesucht Tagebuch zu schreiben, ich habe alles Mögliche aufgeschrieben, zwanghaft versucht Ereignisse zu chronologisch zu erfassen damit sie nicht verloren gehen.

Immer ohne jedes Gefühl, irgendwie habe ich die Vorstellung, dass jeder Andere weiß,dass soetwas wie ein Tagebuch dazu da ist, um Gefühle aufzuschreiben und sich über sich selbst klar zu werden. Nur ich weiß es nicht, oder kann es nicht. Bevor ich ein Gefühl benennen könnte ist alles an mir vorbei gezogen. 

 

 "I don't know I don't know
  I don't know anything about me
  What do I know I hardly know my name

  I gave up dreaming for a while"

14.2.10 18:55


Ende

Am Ende wird alles gut, wenn noch nicht alles gut ist, dann ist das noch nicht das Ende!
10.12.09 16:21


Hart wie Marmelade

Ich habe Wochen damit zugebraht, zu versuchen endlich wieder aufzustehen. endlich auf den Weg zukommen. endlich mal rausfinden wer ich bin.

Mal sagen können: Ich kenn mich. Jemand anders kennt mich.

Stück für Stück hab ich anerkannt, dass auch die Kleinigkeiten was ausmachen werden und das es weiter geht. das die positive Seite von Suizidphantasie, alles auf eine Karte setzen und nach vorn gehen ist.

Es hat ungefähr eine halbe Minute gedauert und alles fiel zusammen so schlimm wie immer. 

Ich hab keinen Bock mehr zu wollen.

9.12.09 18:58


Fassadenkünstlerin

Wenn ich meine Einträge lese, dann muss ich sagen, dass sie mich viel depressiver erscheinen lassen als ich bin. Oder anders rum. Wenn ich mit meinen Freunden über meinen Zustand rede, können die gar nicht glauben wies mir geht. Ich habe schon Sachen gehört wie: "Kann ich mir gar nicht vorstellen, du bist doch so selbstbewusst und zielstrebig und lachst die ganze Zeit."

Eine Therapeutin hat mich eine Fassadenkünstlerin genannt...ich mag den Ausdruck irgendwie.

1.11.09 16:56


...verirrt...

"Wer zu beschäftigt ist, hat sich verirrt..."

Ich bin zu beschäftigt, mit nichts.Ich denke darüber nach, was ich hätte machen sollen, aber nicht geschaft habe, bis ich nichts mehr schaffe.Die banalsten Dinge werden zur riesen Herausforderung, wenn ich die bewältige bin ich kurz stolz, komme mir dann aber völlig lächerlich vor. Was dazu führt, dass ich nichts tue und mich damit beschäftige, was ich nicht mache.

Ich bin zu beschäftigt... 

 

1.11.09 15:53


Freitod

 
Freitod ist mein Lieblingwort dafür, die anderen Worte klingen armseelig, als wenn es was schlimmes wär. Wenn man in Kliniken oder so darüber redet, dann mit dem Gedanken, dass man das auf jeden Fall verhindern muss, obwohl es in meinen Gedanken, so theatralisch es auch klingen mag, eine Erlösung ist.
Wenn man das allerdings so sagt, dann hat man den Stempel gleich auf der Stirn.
 
"Now I can't say my name, and tell you where I am
I want to blow myself away, don't know if I can.
I wish that I could be in some other time and place
With someone else's soul, someone else's face.."
1.11.09 13:12


Gratis bloggen bei
myblog.de